Dies ist ein Artikel aus dem Blog-Archiv und kann veraltete Informationen beinhalten.

Dresden, 10. 11. 2017

Pflanzung der Luther-Linde am 11. November

Am Sonnabend, 11. November 2017, 11 Uhr, wird in die Friedrich-Wieck-Straße zu einer besonderen Baum-Pflanzung geladen.

Eine alte Linde war im Juni kurz vor dem Elbhangfest einem Sturm zum Opfer gefallen. Das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft sorgte dafür, dass die Fläche kurzfristig beräumt wurde und der gefallene Baum dem Elbhangfest nicht im Weg lag.

Nun wird wieder eine Linde gepflanzt.

Schon im Elbhangfest war der gefallene Baum Gesprächsthema: Trug die Linde doch Jahr für Jahr im Advent den geschnitzten Engel des Wachwitzer Künstlers Reinhold Hermann. Und war damit für manchen gar zum »Engelbaum« geworden.

Spontan fanden sich Anwohner, Vertreter der Kirchgemeinde und des bürgerbewegten Elbhanges zusammen, die in kurzer Zeit über 1.000 Euro sammelten. Damit war der Grundstock für die Ersatzpflanzung gelegt. Inzwischen ist mit dem Baumpflege-Firma Fleischer nicht nur der ausführende Betrieb, sondern zugleich ein weiterer Unterstützer gefunden.

Und das anstehende Reformationsjubiläum ist zum erklärten Hintergrund dieser Pflanzung geworden. Hatten doch über 100 Elbhang-Bewohner am 10. September eine Wittenberg-Reise unternommen und dort eine Kleinkronige Winterlinde für »Loschwitz« gepflanzt. Nun soll entsprechend der Idee des weltumspannenden Luther-Gartens ein Partner-Baum vor Ort wachsen.

Deshalb wird genau zum Tauftag Martin Luthers (Martin Luther wurde am 11. November 1483 in Eisleben getauft) eingeladen.

Die verschiedenen Beteiligten freuen sich schon darauf, den gemeinsamen Baum wachsen zu sehen – und ihn unter den Klängen des Elbhang-Posaunenchores erstmals gemeinsam zu begießen.

Elbhangfest-Weihnachtsmarkt

Hello at Elbhangfest! Bienvenue sur Elbhangfest!