Rückblick 21. Elbhangfest 2011

Radiophon im Konzert

Revolution und Babitschka auf dem kleinen Pillnitzer Campus
Als es 20 Uhr losgehen sollte, war der Sound Check gerade in der Startphase. Kurz nach halb macht die Band sich dann hübsch. Es geht auf neun als es beginnt, wie bei den ganz Großen der Branche. Robertos Gesang, weniger die Sprüche, versöhnen und eine begeisterte Hand voll eiserner Fans ist sichtlich zufrieden. Von Revolution bis Babitschka aus Praha geht der rockige Ausflug handgemachter Titel. Die Freunde der Dresdner Band sind bis zum letzten Ton in Bewegung und ehrlich dabei. Sie beleben den schönen Platz der Hochschule für Technik und Wirtschaft. Ein kleiner aber schöner Beitrag zum Hangfest mit ganz feiner Kartoffelsuppe.

Viroumania

Trommelklänge, Paukenschläge, Rasseln, umgeben von einer gewaltigen Menschenmenge: Die Dresdner Percussion Band »Viroumania«. Sie heizte ihren Zuschauern am Sonnabendabend an der Josef-Hermann-Straße mit schwungvollen Rhythmen aus Samba und Reggae in Verbindung mit Rap, Drum’n’Base und Funk ein. Keinen Fuß ließen sie unbewegt, denn selbst ein Tanzmuffel kam auf seinen Geschmack. Mit einstudierten Choreografien und Humor am richtigen Fleck begeisterten die leidenschaftlichen Musiker, die seit 2001 zusammenarbeiten, jede Altersgruppe.

Viroumania

Viroumania

Viroumania

Hello at Elbhangfest! Bienvenue sur Elbhangfest!